Kategorie: für das Selbststudium geeignet

Wie die Revolution von 1905 die Revolution von 1917 vorbereitete

Russland war am Beginn des 20. Jahrhunderts nicht ein homogenes Land war, sondern trug den Charakter und die Geschwindigkeit von mehreren Verschiedenen in sich. Einerseits das alte, zurückgebliebene noch im Feudalismus steckende Zarenreich. Andererseits das moderne, von Industriezentren und –projekte geprägte Russland. Wir haben die extreme Prunk- und Verschwendungssucht des Zaren mit seinem Hofstaat und bürgerlichen Vasallen. Wir haben aber auch eine Arbeiter/innen-Klasse, die obwohl nicht mehr als 5% der […]

Weiterlesen

Wurzeln und wichtige Vertreter des Anarchismus

Am Beginn waren Kommunist/innen und Anarchist/innen noch in der Ersten Internationalen vereint. Später waren es ihre politischen Unterschiede und Auseinandersetzungen, die schließlich zur Spaltung führten. Beide Strömungen hatten seitdem im weiteren Verlauf der Geschichte erheblichen Einfluss auf soziale Bewegungen. Auch heute spricht der Anarchismus in Westeuropa vor allem Schichten radikalisierter Jugendlicher an. Im Gegensatz zum verkrusteten, dogmatischen Stalinismus präsentiert sich der Anarchismus gerne als kleinere radikale, demokratische Schwester des Sozialismus/Kommunismus. […]

Weiterlesen

Friedrich Engels – Lebemann und politischer Visionär

Wer sich mit Friedrich Engels beschäftigt, stößt auf kurz oder lang auf das Zitat der „zweiten Violine“. Darin schreibt Engels in einem Brief 1884 nach Marxens Tod an Johann P. Becker: „Ich habe mein Leben das getan, wozu ich gemacht war, nämlich zweite Violine zu spielen, und ich glaube auch, meine Sache ganz passabel gemacht zu haben. Und ich war froh, so eine famose erste Violine zu haben wie Marx.“ […]

Weiterlesen